Gewinnspiel : Gewinne ein Unterwäsche-Set von Sugar Shape!

14. Januar 2014

Hallo meine Lieben!
Zunächst einmal möchte ich mich für meine lange Abstinenz entschuldigen: Ich stecke mitten im Prüfungsstress und Anfang Februar erwartet mich eine fürchterliche Biochemie Klausur...Biochemie sagt glaube ich alles und ich hoffe Ihr habt Verständnis ;)
Hier aber die Entschädigung:






Verena und ich sind vor kurzem auf ein super schönes Konzept aufmerksam geworden:





So süß wie es klingt ist das Ganze auch!

80 % aller Frauen tragen die falsche BH-Größe und wenn Ihr mal kurz darüber nachdenkt ist das nicht gerade verwunderlich. 
Wer kennt das nicht : Man schleppt einen Haufen BH´s in die Umkleidekabine, der Eine schneidet ein, probiert man den Größeren sitzt das Körbchen schon wieder nicht richtig und ich persönlich habe dann meistens schon gar keine Lust mehr!
Den zwei sympathischen Gründerinnen von SugarShape ging es genauso und deshalb entwickelten Sie ein geniales und revolutionäres Größensystem für Unterwäsche.
Hier geht es endlich nicht mehr um die standardisierten Cupgrößen die für mich sowieso oft keinen Sinn machen. (Bis heute frage ich mich wieso das B-Körbchen eines BH´s gleich größer wird wenn ich eigentlich nur statt 75 B , 80B anprobiere...)

Im Online Shop von SugarShape kann man ganz leicht seine Größe ermitteln und zwar individuell auf die eigenen Maße abgestimmt.
SugarShape unterstreicht die Rundungen jeder Frau und lässt die eigene Silhouette in einem ganz neuen Licht erstrahlen! Besonders Frauen mit einer großen Oberweite werden hier fündig, denn die Oberteile sind genau auf die besonderen Bedürfnisse zugeschnitten und sorgen dafür das alles dort bleibt wo es hingehört.
Man misst zB. seinen Unterbrustumfang und Brustumfang und erhält so seine individuelle Größe.
(Wie man das alles richtig misst etc. ist ganz genau und einfach auf der Internetseite erklärt, mit Videos und Bildmaterial).
Aber nicht nur BH´s sollen endlich toll sitzen sondern auch die Größe der Höschen lässt sich so praktisch direkt "auf die Hüfte" schneidern!

Damit nicht genug : SugarShape ermöglicht den Kundinnen selbst an den Designs für die neuen Kollektionen über ein Voting mitzuwirken. Es gibt unendliche viele verschiedene Kombinationsmöglichkeiten und Schnitte. Besonders süß sind die sogenannten "Bra Charms": Jeder SugarShape-BH ist mit einem kleinen Ring in der Mitte des Steges ausgestattet, an dem man Seinen liebsten Bra Charm befestigen kann. Die süßen Anhänger kann man sammeln, austauschen oder mehrere auf einmal tragen.
Ich finde die Idee ist wundervoll denn hier geht es endlich mal um Frauen die es oft nicht leicht haben ihre Kurven richtig zu verpacken!

Verena und ich schickten unsere Maße an SugarShape und warteten ganz aufgeregt auf unser Paket.

Als es endlich da war, waren wir begeistert! 
Die Höschen saßen wie angegossen: Perfekt an jeder Stelle!
Auch die BH´s waren super! 
(jedoch war mein Cup etwas zu groß was daran lag, dass die Größen ursprünglich einmal erst ab einem "C-Cup " begonnen haben. Ich hoffe hier tut sich noch etwas denn nicht nur kurvigere Frauen haben oft Probleme mit den Standardisierten Größen...)

Wir lieben besonders die Website!!!! So ein süßes Design!
Und nun das Beste zum Schluss : SugarShape und The Skinny and the Curvy one verlosen hier exklusiv ein Unterwäsche-Set!
Das heisst die glückliche Gewinnerin kann sich dann mit Sugar Shape in Verbindung setzen und sich ein ganz individuelles Set aussuchen und auf Ihre Maße abstimmen lassen!

So funktioniert´s:
1. Folgt theskinnyandthecurvyone  UND teamsugarshape auf Instagram.
2. Postet Euer Lieblingsbild entweder von uns , oder von SugarShape auf Instagram mit dem Hashtag: #wintheskinnyandthecurvyone


Das Gewinnspiel endet am Sonntag den 31.1.2014 um 17 Uhr.
Teilnahme ab 18 Jahren / Teilnahme kann nur bei öffentlichen Instagram-Profilen berücksichtigt werden

Des Weiteren gibt es Exklusiv für unsere Leser einen Rabattcode von 10 % auf alles!
Einfach bei der Bestellung den Code "skinnyandcurvy" eingeben.
Der Code ist gültig bis 31.03.14

Wir wünschen Euch ganz viel Glück ;) xx S.
Hier noch ein paar Fotos von Verena´s Paket:

Hier sieht man die süßen Bra Charms , die man sich selbst aussuchen und auch wechseln kann.

Die Pakete sind liebevoll bis ins kleinste Detail gestaltet !! Wir sind begeistert!!


Kommentare:

  1. Zu dem "(Bis heute frage ich mich wieso das B-Körbchen eines BH´s gleich größer wird wenn ich eigentlich nur statt 75 B , 80B anprobiere...)" : der Cup ist für die Brust und die Zahl für den Umfang ;) Und dann ist ja ganz logisch, dass der Cup größer wird wenn der Umfang der Brust (die Zahl) größer wird. Weißt du was ich meine? :)
    Übrigens ein sehr süßes Gewinnspiel ;)
    Lieben Gruß ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das macht für mich keinen Sinn :P ich ärgere mich immer so wenn der Cup passt , der Umfang aber nicht sollte meiner Meinung der Cup immer gleich bleiben ^^ ich bin so oft so genervt ;) aber recht hast du natürlich süße!! <3

      Löschen
    2. Ich finde das irgendwie auch immer ziemlich sinnlos. Das müsste ja prinzipiell bedeuten, dass eine Frau mit mehr Umfang auch gleich mehr Brust hat. Ist bei mir z.B. überhaupt nicht der Fall. Kleine Brüste meets viel Umfang :D Warum sind nicht alle A-Cups oder B-Cups einfach gleich groß? Dann müsste man für sich nur noch den passenden Umfang herausfinden und fertig. So wie es momentan ist, habe ich noch nie einen perfekt sitzenden BH gefunden, was schon echt ziemlich frustrierend ist. Man findet einfach sehr schlecht einen sitzenden BH in 90A, weil dieser (hier beliebiges Schimpfwort einfügen^^) BH einfach wieder viel zu große Cups hat, ich aber den Umfang brauche. Und auf "irgendwas mit B" ausweichen hat auch nicht funktioniert. Ich hatte sicherlich schon jeden BH an, aber nichts sitzt.. So, genug gemeckert, mein Blutdruck steigt :D

      Löschen
    3. Man muss doch aber auch bedenken, dass mit einem größeren Umfang auch die Basis der Brust (reicht bis etwa Mitte der Achsel) breiter wird und demnach vor allem breitere Bügel braucht. Wäre jetzt B-Körbchen gleich B-Körbchen blieben Volumen und damit auch die Bügel(breite) gleich - das kann also bei unterschiedlichem Umfang gar nicht funktionieren. Jemand mit einem Unterbrustwert (UBU) von 90cm wird viel breitere Bügel und eine andere Volumenverteilung des Körbchens brauchen um das Brustgewebe gut zum umschließen (ergo z.B. bis zur Mitte der Achsel zu reichen) als jemand mit einem UBU von 70cm. Eigentlich logisch, oder?
      Zum besseren Verständnis kann man übrigens auch eine andere Erklärung heranziehen: die Körbchengröße beschreibt nämlich die Differenz zwischen Brustumfang (BU) und Unterbrustband (UBB) und ein Körbchen größer bedeutet im europäisch-kontinentalen System 2cm mehr Umfang, im britischen aber 1 Zoll (also ~2,5cm). Wählt man aber ein engeres Unterbrustband vergrößert man automatisch die Differenz zwischen BU und UBB, sodass man auch ein größeres Körbchen wählen bzw. einen Buchstaben hochgehen muss. Dieses 1 Band runter, 1 Körbchen rauf nennt man auch Kreuzgröße.
      Wenn ihr also einen BH anhabt, dessen Körbchen gut passt, aber UBB zu locker oder eng ist müsst ihr diese Kreuzgrößen berücksichtigen um einen rundum passenden bekommen. So haben z.B. 70C, 75B und 80A das gleichen Körbchen(volumen). (Probiert's doch mal aus und legt im Laden verschieden Größen übereinander. ;)) Demnacht macht es auch keinen Sinn, bei 90A und zu großem Körbchen auf 90B auszuweichen, höchstens auf 90AA oder 85B - oder sich mal beraten zu lassen, ob ein 90er-UBB wirklich nötig ist. Wie bereits im Artikel beschrieben tragen nämlich die meisten Frauen viel zu weite UBBs, die hinten hochrutschen und gar keinen Halt geben (was leider auch vermeintliche Fachverkäufer oft so empfehlen "damit es schön bequem ist und nicht einschneidet"). Stattdessen muss das UBB stamm, aber nicht einengend sitzen, und zwar vor allem waagerecht/parallel zum Boden. (Dieser einengende Eindruck ensteht übrigens oft auch durch zu schmale Bügel, sodass ich z.B. früher selbst von 70A auf 75A umgestiegen bin, weil die Bügel kaum die Hälfte meiner Brust umfassten und auf dem Brustgewebe auflagen, während ich eigentlich 60E/F brauche.)

      Insofern: ja, eine Frau mit mehr Umfang hat gewisserweise "mehr" Brust. Natürlich nicht automatisch im Sinne von größerer Brust bzw. BU-UBB-Differenz, aber eben von der Brustbasis her, die man ja gewissermaßen auch prozentual vom Umfang angeben könnte. Von Mitte Achsel bis Mitte Achsel ist es eben bei 90cm UBU automatisch ein längerer Weg als bei 70cm, was sich auch im Körbchen wiederspiegeln muss. (Abgesehen davon, wie würde man denn auch festlegen, was genau jetzt B-Körbchen ist? Sagt man "das" B-Körbchen ist so groß wie 75B haben auch wieder sowohl diejenigen mit größeren, als auch die mit kleineren Brüsten Probleme. Eigentlich ist das System an sich also durchaus sinnvoll, man muss es nur verstehen, was einem zugegebenermaßen von den Herstellern und urbanen Mythen nicht immer leicht gemacht wird.)
      Bei all dem muss man aber natürlich auch beachten, dass es Schnitte gibt, die einfach nicht zu einem passen, und das die meisten Hersteller durchaus mit viel "Toleranz"/Schwankung produzieren, sodass eben auch mal ein BH des selben Herstellers in der gleichen Größe anders ausfallen kann als ein anderes Modell. (Was ja auch mit der Grund ist, dass ein herkömmliches 75er-UBB heutzutage, Dank der elastischen Stoffe und Fertigungstoleranzen, für jemanden mit 75er-UBU oft viel zu weit ist, weil es schon im ungedehnten Zustand 75cm oder mehr misst.)

      Löschen
    4. Insofern ist es eigentlich unverständlich, dass es zwar Klamotten in Größe 34 gibt, aber in Deutschland eigentlich keine BHs für entsprechend schmale Frauen. (Ich trage selbst Größe 34 und habe einen UBU von eng gemessen 63cm, das dürfte also bei anderen Damen mit der gleichen Kleidergröße auch nicht viel anders aussehen, aber trotzdem findet man selbst 70er-Bänder nur selten und auch dann meistens nur mit A-Körbchen. Zur Erinnerung, meine viel zu weite Kreuzgröße für ein 70er-UBB wäre 70C/D. (C/D, weil es im britischen System Doppelbuchstaben gibt, die übrigens keine Zwischengrößen sind, sondern auch 1 Zoll-Schritte machen, und es meine Größe ja von europäischen Herstellern quasi nicht gibt. Ich trage 28E, wobei 28 Zoll eben einem 60er-UBB entspricht, sodass 30DD und 32D meine Kreuzgrößen wären, was der fehlenden Doppelbuchstaben wegen im deutschen System dann 65E und 70D für 60F wäre. Selbstverständlich erschiene mir 70D aber viel zu groß, weil die Brust ja von dem zu weiten UBB gar nicht im Körbchen gehalten werden kann, sodass es trotzt gleichen Volumens zu groß erscheint.) [Dagegen ist die Sache mit „B ist nicht gleich B“ doch jetzt geradezu einfach, oder? ;)]

      Wer die Thematik noch besser auch ausführlicher erklärt haben möchte, wissen will, wie ein BH wirklich sitzen soll, wie man ihn anziehen sollte und was überhaupt die richtige eigene Größe sein dürfte, dem empfehlich ich, mal bei www.busenfreundinnen.net vorbeischauen. Dort wird das alles gut erläutert und erklärt und man kann sich kostenlos anhand der eigenen Maße beraten lassen, welche Größe einem gut passen könnte und wo man die ggf. herbekommt, wenn der deutsche Markt (oder Sugarshape ;)) sie wegen der beschränkten Auswahl (und teils "Verdummung" seitens der Hersteller) nicht hergeben. (Einige Marken, die es auch in D gibt, haben nämlich im Ausland ein deutlich sinnvolleres Größenspektrum.) Ich habe wie gesagt selbst über diese Beratung meine richtige BH-Größe und zahlreiche tolle Modelle gefunden und bin damit unendlich viel zufriedener also vorher, weil endlich alles da ist und bleibt, wo es hingehört. Mit anderen Worten: Tragekomfort und auch Optik sind um Längen besser. ;)

      Ich hoffe ich konnte euch helfen, das Problem zu verstehen und vielleicht auch eine passendere BH-Größe zu finden, ohne zu oberlehrerhaft rüberzukommen, das war nämlich nicht meine Absicht, aber das Thema ist eben leider komplex - irgendwoher muss es ja kommen, dass so viele Frauen die falsche Größe tragen, ohne es zu merken. ;)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Hallöchen, hier muss ich doch gleich auch mal meinen "Senf" dazugeben ;)
    Im Grunde ist es natürlich, dass wenn man zunimmt, der Umfang und somit auch das Körbchen größer wird. Ist nunmal überall Fettgewebe, in dem sich die Fettzellen auffüllen. Nun gibt es aber eine kleine Gruppe von Frauen, bei denen das nicht so ist. Sie nehmen zwar an Umfang zu, aber das Körbchen bleibt gleich.
    Was denkt ihr, für wen die Industrie produziert ? Sicher nicht um uns glücklich zu machen, sondern um den größtmöglichen Gewinn zu erzielen. Und damit bedienen sie nur die große Masse.
    Für mich (70 F/G) gibts auch nicht überall BH´s und erst recht keine gut sitzenden. Ich geben teilweise für Handproduktionen in kleinen Stückzahlen bis zu 100 € für nur einen BH aus.
    Umso schöner ist es, dass sich das Unternehmen SugarShape gegründet hat und die Besonderheiten der weiblichen Brust annimmt. Ich selbst habe bereits 2 Sets und bin sehr zufrieden ! Indiviudalität, breite Träger, breite Umfänge und eine sehr gute Verarbeitung lassen mich Kundin sein und vor allem bleiben !

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...